Start 3D-Seismik-Messungen im Herbst

Die ExpertInnen von GeoTief Wien haben bis Mitte März 2017 den östlichen Raum Wiens nach möglichen Heißwasservorkommen untersucht. Nun laufen die Vorbereitungen für den zweiten Schritt.

In den Wintermonaten 2017/18 werden die Erkenntnisse mit dreidimensionalen Messungen (3D-Seismik) vertieft. Das Messgebiet wird dazu erweitert. Die 3D-Seismik-Messungen werden im 2., 11. und 22. Wiener Gemeindebezirk sowie in mehreren niederösterreichischen Gemeinden im Südosten von Wien durchgeführt.

Die gewonnenen Daten werden dann ausgewertet und bilden in Folge eine fundierte Entscheidungsgrundlage, ob in eine mögliche geothermische Erschließung investiert wird. Die wissenschaftliche Auswertung aller Daten wird ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Genauere Daten über den Projektverlauf der 3D-Seismik-Messungen werden Ende des Sommers der Öffentlichkeit vorgestellt. Aktuelle Informationen finden sich laufend auf der Website von GeoTief Wien.