Universität Salzburg

Die Abteilung Geologie der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg ist in seiner Ausrichtung besonders auf die Erforschung der Dynamik von Gebirgen und den assoziierten Sedimentbecken spezialisiert.

Die Abteilung ist das jüngste geologische Department Österreichs und wurde 2012 um die Aspekte der Erdoberflächendynamik, numerische Modellierung und Hydrogeologie erweitert. Die Arbeitsgruppe verfügt über eine ausgesprochene Expertise zu wesentlichen Analysemöglichkeiten der Gebirgsbildung und -abtragung (z.B. Niedertemperaturthermochronometrie, Altersdatierung) und kann einschlägige Kooperationen sowie Publikationstätigkeiten mit weltweit wesentlichen Forschergruppen vorweisen. Die Forschungsgebiete liegen in erster Linie in den Alpen und in China.

zur Webseite

Bianca Heberer, Dr. befasst sich in ihrer Forschung v.a. mit Methoden der Niedrigtemperatur-Thermochronologie. Diese ermöglichen es, die thermische Geschichte von Gesteinen in den oberen 3 bis 5 km der Erdkruste zu rekonstruieren, was zu einem besseren Verständnis von tektonischen Hebungs- und Senkungsprozessen beiträgt. In Verknüpfung mit weiteren, u.a. strukturgeologischen und geochronologischen Methoden hat Frau Heberer bereits in verschiedenen Gebirgen und Sedimentbecken geforscht (Anden, China, Alpen).

zur Webseite

Bernhard Salcher, Assoz. Prof., Dr.. Erfahrung mit tiefer Geothermie im Wiener Becken und in den Ostalpen. Diese Regionen gehören auch zu den Kerngebieten seiner Forschung mit Schwerpunkt Sedimentologie, Tektonik und regionaler Geologie. Seit seiner Tätigkeit an der ETH Zürich befasst er sich mit Quantifizierungsmöglichkeiten alpiner Erosionsprozesse.

zur Webseite