Wo und wann wird gemessen?

Sie möchten wissen, wann und wo gemessen wird? Wir informieren Sie hier über die geplante Fahrtroute. 

Um die Umwelt besonders zu schonen, wird ausschließlich in den Wintermonaten gemessen. Bereits im Februar/März 2017 fanden im 22. Wiener Gemeindebezirk sowie im Bereich von Raasdorf (NÖ) und Wittau (NÖ) sogenannte 2D-Seismik-Messungen statt.

Bei den 3D Messungen wird das selbe geophysikalische Messverfahren (Vibrationsseismik) wie bei der 2D Seismik angewendet.

Die GeoTief  3D-Messungen werden jedoch nicht wie bei der 2D-Seismik nur auf zwei Linien durchgeführt, sondern es wird über eine größere Fläche rasterförmig gemessen. Das Messgebiet (ca. 185 km2) erstreckt sich in Wien auf den 2., 11., 21. und 22. Wiener Gemeindebezirk sowie in Niederösterreich auf die Gemeindegebiete Groß-Enzersdorf, Mannsdorf a. d. Donau, Orth a. d. Donau, Fischamend und Schwechat.

Um mögliche Beeinträchtigungen gering zu halten, wird ein Großteil der Flächen kabellos bemessen. Die Anwendung modernster Aufnahmetechniken und Einsatz mehrerer Messflotten hält die Messdauer so kurz wie möglich.

Durch das größere Messgebiet verlängert sich auch der Zeitraum, der für die Messungen notwendig ist. Die GeoTief 3D-Messungen starten voraussichtlich im Oktober 2018  (der genaue Zeitplan wird noch festgelegt). Die 3D-Messungen werden voraussichtlich 2 Monate dauern.


Geplante Routen

Seismische Messungen in Wien. Copyright: Andrea Krizmanich / carolineseidler.comZoom
 

 

Hier sehen Sie ab Oktober den genauen Messverlauf der 3D-Seismik-Messungen

Tag Geplante Route