Geologische Bundesanstalt

Die Geologische Bundesanstalt erhebt und interpretiert geowissenschaftliche Information in ganz Österreich, erarbeitet Grundlagen zur nachhaltigen Nutzung des geogenen Potenzials und stellt sie der Allgemeinheit in systematischer Weise zur Verfügung.

Die Geologische Bundesanstalt erstellt Karten und Berichte über alle geologischen Aspekte der Erde, widmet sich der Erforschung von Rohstoffvorkommen, Grundwasser, Naturgefahren und Geothermie, betreibt ein geologisches Informationsservice, fungiert als Berater und Dienstleister für die öffentliche Verwaltung und nimmt aktiv an internationalen Forschungsprojekten, insbesondere mit den Nachbarstaaten, teil. Die Geologische Bundesanstalt vertritt die nationalen geowissenschaftlichen Interessen auf internationaler, speziell auf europäischer Ebene. 

Seit dem Jahr 2004 wird an der Geologischen Bundesanstalt verstärkt geothermische Forschung unter der Leitung von Mag. Gregor Götzl durchgeführt. Im Rahmen zahlreicher Forschungsprojekte zu Aspekten der tiefen- und oberflächennahen Geothermie wurde eine umfangreiche geothermische Datensammlung in Österreich erstellt, sowie methodische Kenntnisse zur Modellierung geothermischer Prozesse und in geologischer 3D Modellierung aufgebaut.

Die Kompetenzen in diesen Bereichen wurden im Rahmen von mehr als 20 nationalen und internationalen Forschungsprojekten stetig erweitert (Transthermal 2007, Transenergy 2012, Geomol 2015 uvm.). Seit der Intensivierung der geothermischen Forschungsaktivitäten konnte eine Arbeitsgruppe "Geothermie" bestehend aus Geophysikern und Geologen aufgebaut werden, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Stand 2017) aus 10 MitarbeiterInnen besteht.

Nähere Informationen sind der Homepage der Geologischen Bundesanstalt zu entnehmen. 

zur Webseite